Sie sind hier

Startseite » Startseite

.

Bericht im Unter-Emmentaler vom 9. Juli 2019

      

 

   

 

Seine körperliche Einschränkung hinderte Jan Zollinger nicht, seinen Wunschberuf zu erlernen.

Als zweitbester der Berufsfachschule Burgdorf hat er nun die Lehre als Automobilfachmann EFZ

abgeschlossen. · Bild: Barbara Heiniger

 
Erfolgreich auf dem anspruchsvollen Weg zum Wunschberuf

Als zweitbester dieses Ausbildungslehrgangs in Burgdorf schloss Jan Zollinger aus Melchnau die Ausbildung als Automobil-Fachmann EFZ bei der Garage Kilchenmann in Rohrbachgraben ab. Mit der Note von 4,9 konnte der erfolgreiche junge Berufsmann in seinem Wunschberuf ein spezielles Zeichen setzen.

Sein grosses Interesse an Motoren und Maschinen entdeckte Jan Zollinger bereits, als er mit «Töfflifahren» begann. Als die Berufswahl bei ihm aktuell wurde, schlug sein Götti vor, eine Tätigkeit im Bereich von Autos zu ergreifen, dies wäre doch naheliegend. Nach einigen Schnuppertagen in einer Autogarage stand für Jan Zollinger die Berufswahl fest. 

In Rohrbachgraben die Chance erhalten

Danach aber brauchte es einen grossen Durchhaltewillen und viel Geduld, bis ein Lehrbetrieb gefunden war. Von Fritz und Heinz Kilchenmann von der Garage Kilchenmann AG, Nissan und Hyundai Vertretung, Rohrbachgraben, bekam Jan Zollinger die Chance, den Beruf zu erlernen. Im Hintergrund standen ein gutes Team und kompetente Ausbildner. 

Keine Sonderrechte trotz körperlicher Einschränkung

Trotz seiner Einschränkung, ihm fehlt seit Geburt der rechte Vorderarm, hat er die dreijährige Lehrzeit bestens gemeistert. Bei der praktischen Ausbildung im Lehrbetrieb und im Schulunterricht im Bildungszentrum Emme, Burgdorf, erbrachte er die geforderten Leistungen, ohne Sonderrechte zu beanspruchen. Auch bei der Berufsprüfung erhielt der Lehrling keine besonderen Rechte. 

Dies trotz den hohen Anforderungen, die an die Automobil-Berufsleute gestellt werden. In der Berufsbeschreibung wird unter anderem verlangt: Hohes technisches Verständnis, handwerkliches Geschick, logisches Denken, exakte, sorgfältige Arbeitsweise, Zuverlässigkeit und Verantwortungsbewusstsein sowie gute Umgangsformen. Dazu ist der Kundenkontakt in dieser Branche sehr wichtig. «Mir gefällt der vielfältige Beruf sehr. Es gibt immer wieder neue Herausforderungen bei den verschiedenen Fahrzeugen. Dazu erstreckt sich das Tätigkeitsfeld von der Werkstatt bis zum PC», stellt Jan Zollinger im Gespräch mit dem «Unter-Emmentaler» fest. Mit der sehr erfolgreich bestandenen Berufsprüfung ist der ehemalige Lehrling nun für die zukünftigen, nicht immer einfachen Herausforderungen im Automobilgewerbe bestens gerüstet. 

Seine neue Arbeitsstelle als fertig ausgebildeter Berufsmann hat Jan Zollinger bereits gefunden. Er wird in der Hubgarage AG, Auto-Kompetenz in Richenthal LU, tätig sein. 

Barbara Heiniger

 

 

 

Das Ganze TEAM der GARGE KIlchenmann AG gratuliert 
Jan Zollinger
ganz herzlich zur erfolgreich bestanden Lehrabschlussprüfung
und wünscht ihm für die Zukunft alles Gute.